Adventskonzert der Melanchthon-Schule

Am Dienstag, den 12. Dezember 2017 veranstaltete die Melanchthon-Schule Steinatal ein hörenswertes Adventskonzert in der ev. Kirche Oberaula.

Die beiden Chorleiter, Lars Riedel und Ulrich Rebmann hatten mit Unterstufenchor und Schulposaunenchor ein abwechslungsreiches Programm erarbeitet.

Den Anfang machte der Schulposaunenchor, unterstützt von der Bläsergruppe des Posaunenwerkes der Evangelischen Kirche von Kurhessen-Waldeck, mit dem klanggewaltigen "Marche Triomphale" von Théodore Dubois in einer Einrichtung für Orgel, Posaunenchor und Pauken.

Daran schloss sich die Reformations-Symphonie von Felix Mendelssohn-Bartholdy an. Der vom jüdischen zum evangelischen Glauben konvertierte Mendelssohn-Bartholdy komponierte sein Werk aus eigenem Anlass 1830 zum 300-jährigen Jubiläum der "Confessio Augustana". In dem "Augsburger Bekenntnis" erklärte der Reformator Philipp Melanchthon 1530 vor dem Augsburger Reichstag den evangelischen Glauben. Der Schulposaunenchor spielte eine Einrichtung von Landesposaunenwart i. R.

Friedel W. Böhler, der ein hervorragendes Arrangement aus dem 1. und 4.

Satz unter dem Titel "Introdution und Choral" für 8 Bläserstimmen, Orgel, Pauken und Becken eingerichtet und veröffentlicht hat. Als Landesposaunenwart leitete F. Böhler selbst von 1971 - 1994 den Schulposaunenchor der Melanchthon-Schule Steinatal. Die Bläser überzeugten mit einem warmen und geschlossenen Klang und wurden dabei von Jens Amend (Staufenberg) an der Orgel und Olaf Pyras (Kassel) an den Pauken und Becken bestens unterstützt.

Der Unterstufenchor stimmte mit "Dicke rote Kerzen", "Winter Wunderland", "Eine Muh, eine Mäh" und "Süßer die Glocken nie klingen" in die Adventszeit ein. Die jungen Sängerinnen und Sänger präsentierten die Lieder mit viel Ausdruck, Charme und stimmlich bestens vorbereitet! Der Chorleiter Lars Riedel begleitete den Unterstufenchor einfühlsam und unaufgeregt am Keyboard.

Daran schloss sich die Blechbläserkammermusik der Melanchthon-Schule mit einer virtuosen Darbietung einer Suite von Edvard Grieg, eingerichtet für Blechbläserquintett, an. In dem Quintett spielten die

Oberstufenschüler: Tobias Michel, Charlotte Rebmann, Andreas Riebeling, Joahnnes Kugler und Erik Saleski.

Die Bläsergruppe des Posaunenwerkes setzte einen festlich barocken Akzent mit der "Suite d-moll" von Nicolas Chédeville.

Das Konzert endete mit bekannten Advents- und Weihnachtsliedern, dem Gospel "Go tell it on the mountain", sowie 2 Liedern aus dem neuen Beiheft (eg+) zum Evangelischen Gesangbuch: "Sehen können" und "Maria durch ein Dornwald ging". Unterstufenchor, Schulposaunenchor und Organist musizierten gemeinsam und im Wechsel mit der Gemeinde. Am Ende erteilten die Schulleiterin, Frau Dr. Anke Holl und der stellvertretende Schulleiter, Herr Wilfried Ranft, den Abendsegen und dankten allen Beteiligten herzlich für das abwechslungsreiche Konzert. Das Publikum in der gut gefüllten Kirche spendete großen Beifall!

Zurück